Zelten mit Kindern

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Zelten mit Kindern

Anzeige

Raus ins Grüne - Zelten

Kartenspiele

Wie wäre es mit Familie und Freunden einem schönen Campingurlaub zu machen, wohl für jedes Kind ein grandioses Erlebnis. Campingplätze gibt es überall und diese sind außerdem noch preiswerte Alternativen zu Hotels.

Diese Auszeit vom Alltag schenkt euch auf jeden Fall ein kleines Abenteuer, denn Spaß in der
Natur ist garantiert. Für die Skeptiker unter euch: Der heutige Standard der Zeltplätze ist wirklich sehr hoch. So trifft man meistens auf saubere Sanitäranlagen vor Ort. Und für die Kinder wird viel Programm geboten. Spielplätze laden ein, um Kontakt zu anderen Kindern zu knüpfen und um sich auszutoben. Das Tolle am Zeltplatz ist, dass man immer wieder ins Gespräch mit neuen Leuten kommt. Für uns ist es besonders schön, im Sommer am See zu zelten, wo wir auch gleich noch baden gehen können.

Ein paar Tipps zum Zelten - An das solltet Ihr denken

Beim Zelten sollte man an bestimmte Sachen denken. Das Wichtigste für einen Campingtrip ist natürlich ganz klar ein ordentliches Zelt. Es sollte definitiv nicht zu klein sein, sodass ihr auch bei schlechtem Wetter bequem drinnen sitzen könnt. Falls ihr nur ein kleines zur Verfügung habt, dann solltet ihr auf jeden Fall ein Pavillon mitnehmen. Außerdem benötigt ihr für die Schlafkabinen Isomatten oder Luftmatratzen. Bedenkt dabei, dass die meiste Wärme unten verloren geht. Wenn ihr euch also für die Luftmatratze entscheidet, dann sollte es nachts nicht all zu kalt werden. Für uns war eine große Gästebett-Luftmatratze bei ca. 12 – 16 Grad vollkommen ausreichend. Die richtigen Schlafsäcke spielen ebenfalls eine wichtige Rolle, da es nachts auch schon mal richtig kalt werden kann. Also spart hier lieber nicht an der falschen Stelle. Wichtig sind auch genug Wechselsachen. Packt euch ruhig etwas mehr ein, frei nach dem Motto: lieber zu viel als zu wenig. Mindestens zwei Paar Schuhe solltet ihr auch dabeihaben, falls ihr mal in eine Pfütze lauft. Am besten habt ihr auch noch gute Regensachen dabei, damit ihr bei Schlechtwetter trotzdem einen Spaziergang unternehmen könnt. Eine Wäscheleine für Handtücher oder nassen Sachen sollte natürlich auch nicht fehlen. Denn Wetterbericht sollte man sich vor Zeltantritt immer anschauen.

Nicht zu verkennen ist auch eine solide Campingküche. Hier bietet es sich an, einen Grill mitzunehmen. Natürlich solltet ihr neben der Holzkohle und dem Anzünder, die Zange nicht vergessen ?. Wir haben uns zusätzlich für einen Camping-Gaskocher entschieden. Dieser ist flach und steht sicher auf dem Boden bzw. Tisch. So kann er nicht so schnell umfallen, wie oft bei herkömmlichen Camping-Kochern der Fall ist. Die Gaskartuschen könnt ihr außerdem günstig kaufen.

Das Austauschen der Kartuschen funktioniert kinderleicht, sowie auch die Bedienung des Kochers. Zum Kochen braucht ihr dann natürlich auch noch Töpfe und Pfannen. Wir haben einfach unser Kochgeschirr von zu Hause mitgenommen. Achtet aber darauf, dass die Töpfe und Pfannen für Gas geeignet sind. Zu guter Letzt benötigt ihr noch ausreichend Campinggeschirr, -besteck, -teller und -tassen. Wir haben uns welches aus Kunststoff gekauft. Das Geschirr könnt ihr normalerweise an ausgewiesenen Spülbecken auf dem Campingplatz abspülen. So habt ihr jeden Tag frisches Geschirr und müsst nicht so viel einpacken.



Ein weiteres wichtiges Thema sind Spielsachen für die Kids. Ihr solltet zum einem Spiele für drinnen mitnehmen (wenn es regnet), wie zum Beispiel Kartenspiele, Memory, Rätselbücher etc. Zum anderen solltet ihr auch an Spiele für draußen denken. Da man beim Zelten ja viel im Freien ist ?, bieten sich Bälle oder Wurfspiele an. Da ihr euch generell viel im Freien aufhalten werdet, ist natürlich die Beleuchtung für abends essenziell. Ihr könnt zum Beispiel eine LED Lampe mitnehmen, die ihr an euren Zelt oder Pavillon hängt. Kerzen könnt ihr auch genügend einpacken, die sind aber unter dem Pavillon zu nutzen. Zusätzlich empfehle ich euch noch eine Taschenlampe, wenn ihr nachts mal auf die Toilette müsst. Vergesst nicht, eine Kabeltrommel mitzunehmen. Diese benötigt ihr spätestens für eure Kühlbox oder eure Musik. Auch ein Camping Adapter ist sinnvoll. Diesen gibt es zwar auf einigen Campingplätzen zum Ausleihen, aber besser man einen eigenen dabei. Als nützlich hat sich auch unser Wassertank erwiesen. So muss man nicht bei jedem Händewaschen zu den Sanitäranlagen laufen. Zudem empfehle ich euch noch eine Zeltplane, diese kommt unter das Zelt und verhindert dass eurer Zeltboden durch spitze Steine oder Wurzeln am Boden kaputtgeht. Diese Plane kostet nicht viel und rettet euren Zeltboden. Last but not least, vergesst nicht einen Hammer mitzunehmen. Ohne den geht nichts. Bei Amazon bekommt ihr den schon für unter 10 Euro.

Natur Pur

geeignet

WIFI

Auf vielen Zeltplätzen gibt es auch W Lan ;-)

Spielplätze

sind fast immer Garantiert

Gesponsert

Rocco Rockenberg

Fotograf und Webdesigner

Ein Bild gibt uns das Gefühl, die ganze Welt in den Händen zu halten. Fotos sind Dokumente des Augenblicks, des Lebens, der Geschichte. Die Fotografie verwandelt die Welt in ein ewig fortbestehendes Angebot, aus der Wirklichkeit in das Reich der Fantasie, aus dem Schmerz in die Freude zu fliehen – durch das Fenster der Seele, das Auge. -Mario Cohen

Was gibt es alles zum Essen beim Zelten


Der Gaskocher darf nicht fehlen

Der Gaskocher darf nicht fehlen

Jetzt zum Essen. Der Grill ist eigentlich klar, neben Holzkohle und Anzünder solltet Ihr die Zange nicht vergessen ;-) Wir haben uns zusätzlich noch für einen Camping Gaskocher entschieden. Dieser ist flach und steht sicher auf dem Boden bzw. Tisch. Dieser fehlt nicht so schnell um wie der herkömmlichen Campingkocher.  Die Gaskartuschen könnt Ihr auch günstig kaufen, ich verlinken es auch mal.

Das Austauschen der Kartuschen geht auch kinderleicht, sowie das Bedienen des Kochers. Nachdem ihr die Kartusche eingesetzt hab müsst ihr nur noch denn dreh Regler nach unten drehen und das Ding geht an. Ihr braucht dafür kein Feuerzeug oder ähnliches. Zum Kochen braucht man natürlich noch Töpfe und Pfannen wir haben erstmal unser Kochgeschirr von zuhause mitgenommen. Achtet aber darauf das Euer Kochgeschirr für Gas geeignet ist. Nicht dass Ihr Eure guten Töpfe damit kaputt macht. Zu guter Letzt braucht Ihr noch Camping Geschirr, Besteck, Teller, Tasse. Wir haben uns Kunststoff Tassen und Teller geholt. Dies gibt es ja ab und zu im Lidl und Co. im Angebot.

Was noch wichtig ist natürlich die Beleuchtung neben ein paar Kerzen für draußen sollte Ihr noch eine LED Lampe mitnehmen die Ihr ins Zelt oder an den Pavillon hängen könnt. Zusätzlich noch eine Taschenlampe wenn Ihr Nachts mal auf Toilette müsst. Wenn Ihr Strom benötig für Eure Kühlbox oder für Eure Musik sollte Ihr nicht nur an die Kabeltrommeldenken sondern auch an den Camping Adapter, diesen gibt es zwar auf so manchen Campingplatz zum Ausleihen aber manchmal sind schon alle weg. Als nützlich hat sich auch unser Wassertank erwiesen, so müsst Ihr nicht dauernd zum Hände waschen zu den Sanitären Anlagen gehen.

Unser Zelt


Unser Familien Zelt

Unser Familien Zelt

Ein schöner Campingurlaub hängt definitiv auch vom richtigen Zelt ab. Doch was macht ein gutes Zelt aus? Auf jeden Fall gibt es einige wichtige Punkte, die man beachten muss. Damit ihr ausreichend Platz habt, sollte es mindestens für vier, besser noch sechs, Personen Platz haben. Ein Zelt dieser Größe hat meistens auch noch ein praktisches Vorzelt. Das ist vor allem wichtig, wenn es regnet und ins Zelt ausgewichen werden muss. Darüber hinaus garantiert euch auch die Stabilität des Zeltes ein problemloses Campingvergnügen. Schaut bitte auch, dass der Boden mit dem Zelt vernäht ist.

Zelten

Nun gibt es bei Zelten viele verschiedene Preisklassen. Wichtig ist definitiv ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Nach langen Recherchen haben wir uns für das Vespucci 6 von Coleman entschieden. Dieses gibt es unter dem Namen Vespucci 4 auch etwas kleiner für vier Personen. Für uns bietet das Vespucci 6 alles, was man braucht – es gibt drei Schlafkabinen und einen sehr großen Vorraum. So können wir uns auch bei Regen im Zelt aufhalten, ohne dass wir uns auf die Füße treten. Mit seinen 25m² und einer Stehhöhe von 2,20 m ist es wirklich vergleichsweise groß. Das Zelt besteht aus einer Kombination von Stahl und Fiberglasgestänge, was es sehr stabil macht. Auch der Aufbau klappt mit etwas Übung in ca. 20 Minuten zu zweit. Für dieses Zelt haben wir knapp 430 Euro bezahlt. Ein kleiner Tipp an dieser Stelle: Wir haben es im Winter gekauft und 100 Euro gespart. Allerdings muss ich diesem Zelt einen Minuspunkt geben: Es sind zwei Eingänge vorhanden. Der seitliche Eingang ist mit einem Moskitonetz versehen, jedoch nicht der Große auf der vorderen Seite. Das gestaltet sich leider problematisch, wenn man mal Durchzug im Zelt haben möchte. Leider sieht der Hersteller vorab keine Änderung diesbezüglich vor. Ich überlege nun, dies durch eine Änderungsschneiderei korrigieren zu lassen. Aber ansonsten sind wir wirklich sehr zufrieden. Der Preis ist sensationell mit kleinen Abstrichen in der B – Note.

Wichtig ist, dass ihr euch ein Zelt sucht, das auf eure Bedürfnisse ausgerichtet ist. Das Vespucci 6 ist eine Empfehlung von uns an alle, die bei Wind und Wetter zelten gehen und somit auch mal Zeit im Zelt verbringen werden.

 

Das Beste zum Schluss und Kostenlos

Abschließend möchte ich euch noch unsere Camping-Checkliste ans Herz legen. Ich habe sie eigens für unseren Campingurlaub erstellt und danach nochmal vervollständigt. Da gibt es sicher noch die ein oder andere Sache, die hinzugefügt werden kann. Dafür habe ich extra Felder frei gelassen, sodass ihr eure persönliche Liste noch vervollständigen könnt. Ihr könnt uns auch gerne schreiben, wenn ihr noch etwas habt, das unbedingt mit auf die Liste soll.

Camping Check Liste

Viele der folgenden Stichpunkte sind mit Produkten von Amazon verlinkt. So könnt ihr euch direkt ein Bild machen und gegebenenfalls die Sachen
gleich bestellen. Weiter unten könnt ihr euch die Liste noch im PDF-Format downloaden. Druckt sie euch einfach für euren nächsten Campingurlaub aus.

Kleidung

Trinken

  • Butter
  • Milch
  • Kakao
  • Wasser
  • Saft
  • Bier
  • Kaffee / Zucker / Süssli
  • Tee

Essen

  • Hühnerfrikassee / Reis
  • Quark und Kartoffeln
  • Nudeln / Wurst / Soße / Käse
  • Grillen: Steaks / Bratwurst / Soßen
  • Frühstück: Brot / Brötchen / Herzhaftes / Süßes
  • Gewürze Salz Pfeffer Öl

Sanitär

Sonstiges

Anzeige

Unsere Bewertung

Günstiger geht es nur in der Jugendherberge. Geringe Kosten viel Abenteuer angefangen vom Erkunden des Zeltplatzes bis zur Nachtwanderung. Wir mein Top für einen Urlaub oder ein Wochenende.
Wie wir Bewerten Unsere Bewertungsrichtlinien.

Aktiv

Beim Zelten ist man Immer Aktiv. Das fängt Beim Aufbau an ;-)

Spaß

Zelten macht einfach Spaß. Es gibt viel zu entdecken.

Kosten

Die Kosten sind sehr niedrig im vergleich zu einem Hotel oder einer Unterkunft. 

Abwechslung

Die Abwechslung ist Garantiert.

Kostenloser Download


Zeltplätze in Dresden und Umgebung


Natur- und Abenteuercamping Bautzen

Adresse: Nimschützer Straße 41, 02625 Bautzen - Burk
Telefon:
03591 271267

Web: http://www.camping-bautzen.de/

Anzeige

The North Face Herren Jacke Evolve II Triclimate

Naturcampingplatz am Olbasee

Adresse: Am Olbastrand 1, 02694 Malschwitz
Telefon: 
035932 30232
Web: 
http://www.campingplatz-olbasee.de/

Anzeige

The North Face Herren Jacke Evolve II Triclimate
Anzeige

Weiter Ausflugsziele


Social Media

Wir sind bei Facebook und Google+
Liked uns und ihr verpasst keine wichtigen Infos mehr.

Newsletter Projekt Kids

Jetzt Newsletter Abonnieren und kein neues Ausflugsziel mehr verpassen. Nach eurer Registrierung, profitiert ihr von vielen Vorteilen. Worauf wartet ihr?
Bewertungen zu projektkids.de

Aktuelle Beitrage



Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.